Klima- oder Kohlekanzlerin?

Am 30. Mai haben wir zeitgleich mit 60 anderen Greenpeace-Gruppen am Flensburger ZOB für die Energiewende protestiert.
"Klima - oder Kohlekanzlerin?" stand auf unseren Transparenten, die wir an der alten Eisenbahnbrücke befestigt haben. Mit dieser Frage forderten wir Frau Merkel auf, sich für einen Kohle-Ausstieg zu entscheiden und diese Position bei dem G7-Gipfel in Elmau deutlich zu vertreten.
Greenpeace fordert, die Kohlekraftwerke abzuschalten, da sie den Klimawandel stark beschleunigen und außerdem für Quecksilber-Emissionen verantwortlich sind, die gesundheitliche Schäden mit sich führen.
 
Bei dieser Gelegenheit haben wir Unterschrifen gegen die Kohlekraftwerke gesammelt. Wer noch unterschreiben möchte, kann dies übrigens auch online machen: 

 

Weiterführende Links

An der Online-Petition teilnehmen

Tags