Gegen Gentechnik bei LIDL

Media

Am 29. März haben wir in den Lidl-Filialen Friesischer Berg, Friesische Straße 171-191 und Rude, Zur Bleiche 4 Geflügel-Produkte und Eier mit dem Aufkleber: "Achtung! Bald mit Gen-Futter" gekennzeichnet.

Diese Aktion wendet sich dagegen, dass Geflügel ab sofort wieder mit Gen-Soja gefüttert werden soll. Obwohl Lidl sich gegen die Billigfleischpolitik seines Konkurrenten Aldi positioniert, stellt man sich nicht der Verantwortung und garantiert, dass zukünftig nur Geflügel und Eier ohne Gentechnik im Tierfutter verkaufen werden.
Vor den Supermärkten informierten wir Verbraucher und Verbraucherinnen und teilten Postkarten an Kunden aus, die zum Protest gegen dieses Vorgehen direkt im Markt abgegeben werden konnten.

Greenpeace fordert von Lidl, auf Gen-Futter bei den Eigenmarken zu verzichten und diese Produkte mit dem Siegel "Ohne Gentechnik" zu bewerben, um so den Anbau von riskantem Gen-Soja nicht zu fördern. In 33 Städten, unter anderem in Bremen, Leipzig und Tübingen, protestierten Greenpeace-Aktivisten gegen Gentechnik in Lebensmitteln.

Tags